In Zeiten von Artensterben und Klimawandel lebendige Auen schaffen – DUH startet Kooperationsprojekt in Thüringen

flussaue_tum.jpg

Foto: Geist / TUM

Intakte Flüsse und Auen sind Voraussetzung für Artenschutz – Auch Nebengewässer müssen im Biotopverbund berücksichtigt werden – Thüringen geht beim Schutz von Gewässern und deren Bewohnern mit gutem Beispiel voran – Schutzprogramm für den Fischotter soll in anderen Bundesländern fortgesetzt werden – Deutsche Umwelthilfe schlägt mit Modellprojekt Brücke zwischen Landwirtschaft, Wasserwirtschaft und Naturschutz.