Die Vogelwelt in Deutschland: Schwund im Offenland hält an – Bestandszunahmen im Wald

rebhenne.jpg

Rebhenne mit Küken: Die Küken sind auf insektenreiche, ungespritzte Vegetation angewiesen.
Foto: Universität Göttingen

Der deutliche Rückgang heimischer Vögel auf Wiesen, Weiden und Äckern hält weiter an, in den Wäldern zeichnen sich hingegen Zunahmen der Bestände ab. Das ist die Kernaussage der jetzt erschienenen Publikation "Vögel in Deutschland - Übersichten zur Bestandssituation". Die aktuelle Gesamtschau enthält umfangreiche Informationen zu Bestandsgrößen, Bestandstrends und der Verbreitung aller Brut- und der rastenden Wasservogelarten.