Schlechtes Vorbild: G20-Staaten gefährden Umsetzung der UN-Entwicklungsziele

2015 hat sich die Staatengemeinschaft mit den "Sustainable Development Goals" (SDGs) verpflichtet, bis 2030 gemeinsam zu einer besseren ökonomischen, ökologischen und sozialen Entwicklung beizutragen. Drei Jahre später zeigt der aktuelle SDG-Index, dass dieser Weltzukunftsvertrag kaum in der Praxis wirkt. Insbesondere reiche G20-Staaten werden ihrer Vorbildrolle nicht gerecht.