Meeres-UFOs erkunden die Lebensgemeinschaft unter Wasser

ufo_marin_tiefsee.jpg

Joachim Gröger mit einem UFO-Prototyp vor dem Einsatz in der Kieler Förde
Foto: M. Welling/Thünen-Institut

UFOs kennt man aus Sciencefiction-Romanen, meist mit Außerirdischen aus dem All. Nun experimentieren Forscher an ganz realen UFOs. Sie sehen futuristisch aus, sind aber für den Einsatz im Meer vorgesehen, und die Abkürzung steht für „Unterwasser-Fisch-Observatorium“. Die Weiterentwicklung dieses neuartigen Systems fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen seines Innovationsförderprogramms nun für die nächsten drei Jahre mit 2,7 Mio. Euro.