Knallbunt: Neue Riesenstabschrecken in Madagaskar entdeckt

newsimage313254.jpg

Männchen von Achrioptera manga, das blaue Wunder aus Madagaskar.
Männchen von Achrioptera manga, das blaue Wunder aus Madagaskar.
F. Glaw (SNSB-ZSM)

Wissenschaftler der Zoologischen Staatssammlung München (SNSB-ZSM) und der Universität Göttingen haben zwei neue Riesenstabschrecken entdeckt, die mit über 20 Zentimeter Körperlänge zu den größten Insekten Madagaskars gehören. Im Unterschied zu den meisten anderen Stabschrecken tarnen sich die erwachsenen Männchen dieser Phasmiden nicht als unscheinbare Äste und präsentieren sich in üppiger Farbenpracht. Warum sich die Männchen diese Extravaganz leisten können, bleibt vorerst ein spannendes Rätsel für die Evolutionsforschung. Die Arbeit wurde heute in der Fachzeitschrift Frontiers in Ecology and Evolution veröffentlicht.