IZNE an BMBF-Projekt zur Insektenvielfalt beteiligt

sanndbiene_.jpg

Wildbienen
Foto: H. Schwenninger

Das Forschungsvorhaben „Diversität von Insekten in Naturschutz-Arealen (DINA)“ hat als erstes seiner Art in Deutschland zum Ziel, Lücken in der Forschung zu Auswirkungen landwirtschaftlicher Nutzung im Umkreis von Naturschutzgebieten zu schließen. In internationalen Abkommen hat Deutschland sich zum Schutz der Biodiversität und deren nachhaltiger Nutzung verpflichtet. Der Einfluss dieser Nutzung auf die Biodiversität soll anhand von Insekten untersucht werden. Dazu wird deren Vielfalt mit standardisierten Verfahren wissenschaftlich erfasst, unter Berücksichtigung pflanzenbezogener Daten charakterisiert und ökotoxikologisch eingeordnet.