Die Evolution der Paradiesvögel

fb609a2fc1.jpg

Viele Paradiesvogelarten sind nach Mitgliedern der europäischen Königshäusern benannt, die einst exklusiven Zugang zu diesen Vögeln und ihrem Gefieder hatten.
Viele Paradiesvogelarten sind nach Mitgliedern der europäischen Königshäusern benannt, die einst exklusiven Zugang zu diesen Vögeln und ihrem Gefieder hatten.
E. Rowan / Wikimedia Commons

Paradiesvögel sind eine Teilgruppe der Singvögel, deren Männchen für ihr farbenprächtiges Gefieder und ihr auffälliges, vielfältiges sexuelles Balzverhalten bekannt sind. Ein internationales Forschungsteam um Qi Zhou vom Department für molekulare Evolution und Entwicklung der Universität Wien und KollegInnen der Zhejiang University of China sowie des Schwedischen Naturkundemuseums hat nun die Genome von insgesamt 11 Singvogelarten, darunter auch fünf Paradiesvogelarten, analysiert. Mittels der Ergebnisse dieser umfangreichen Studie rekonstruierten sie die Evolution der Geschlechtschromosomen der Singvögel.