Biodiversität im Süßwasser: Globaler Aktionsplan, Vjosa, Rhein

flussaue_tum.jpg

Foto: Geist / TUM

Die Wasserlebewesen sind allerorten starken Umweltbelastungen ausgesetzt: seit 1970 hat dies nach Angaben des WWF zum Zusammenbruch der Populationen von über 80 Prozent geführt, fast ein Drittel der Ökosysteme ging verloren. Ein globaler Rettungsplan ist vonnöten, finden Umweltorganisationen. Um alte Fehler zu verhindern, kämpft ein Bündnis von Wissenschaft und Zivilgesellschaft um die Vjosa, den letzten naturbelassenen Fluss Europas.