Austernsterben: Amerikanische Pantoffelschnecke ist unschuldig

365-austernschalen-1.jpg

Historische Austernschalen aus den Sammlungen von Karl August Möbius, Zoologisches Museum Kiel
Foto: J. Drabek-Hasselmann, Zoologisches Museum, Uni Kiel

In Kooperation mit dem Museumsverbund der Nord- und Ostsee Region (NORe) und dem Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt am Main ist es Forscherinnen und Forschern der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) gelungen, Licht in dieses Phänomen zu bringen. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass das Auftreten der invasiven Amerikanischen Pantoffelschnecke (Crepidula fornicata) – anders als bisher vermutet – nicht eine der Hauptursachen für das Aussterben der Europäischen Auster ist. Ihre Studie veröffentlichten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Oktober in dem renommierten Fachjournal PLOS One.