Ausschreibungen

 


Die DFG startet die zweite Nachwuchsakademie "Agrarökosystemforschung und Pflanzenproduktion"

Agrarökosysteme stehen angesichts der wachsenden Weltbevölkerung und der damit verbundenen steigenden Nachfrage nach Nahrungsmitteln und Bioenergie, der Ressourcenverknappung, dem Rückgang der Biodiversität sowie dem Klimawandel verstärkt im gesellschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen Spannungsfeld. Zur Lösung der komplexen Zielkonflikte müssen dringend maßgeschneiderte Strategien in Abhängigkeit von Klima und Standortbedingungen, sozialem Umfeld sowie wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen entwickelt werden, die sich auf spezifische Landschaften und Regionen richten und deren Ökosystemleistungen einbeziehen. Gefordert sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die über ihre eigene engere Expertise in einem der nachfolgend aufgeführten Fachgebiete hinaus ein Verständnis für diese (agrar-) ökosystemaren Zusammenhänge mitbringen. Bewerbungsschluss: 15.10.2017.

mehr

Neuer Masterstudiengang „Ecosystem Services“ der TU Dresden

Das Internationale Hochschulinstitut (IHI) Zittau der TU Dresden bietet ab dem WS 2017/18 den internationalen englischsprachigen Masterstudiengang „Ecosystem Services“ an, in dem Studierende für die inter- und transdisziplinäre Entwicklung gesellschaftsrelevanter Lösungsansätze im Themenfeld Biodiversität, Ökosystemleistungen, Wirtschaft und Gesellschaft ausgebildet werden. Die Bewerbungsfrist endet am 15.09.2017.

mehr

BMBF-Ausschreibung: Wissenschaftlich-Technologische Zusammenarbeit (WTZ) mit Kolumbien und Costa Rica u.a. zu Biodiversitätsforschung

Die Förderung bezieht sich auf den Personalaustausch, die Koordinierung der bilateralen Kooperation und auf die Organisation von Veranstaltungen.

Kolumbien: Zuwendungsfähig: Personal (nur Koordinierung, keine Forschung!), Reisen, Workshops, Sachmittel
Förderdauer: max. 24 Monate
Förderhöhe: max. 50.000€ (Dealine 06.09.)

Costa Rica: Zuwendungsfähig: Personal (nur Koordinierung, keine Forschung!), Reisen, Workshops, Sachmittel
Förderdauer: max. 36 Monate
Förderhöhe: max. 100.000€ (Deadline: 15.09.2017)

UFOPLAN: „Repräsentativumfrage zum Umweltbewusstsein und Umweltverhalten im Jahr 2018 und jugendpolitische Agenda“

Die vom BfN in Auftrag gegebene Studie soll zum einen den aktuellen Stand des Umweltbewusstseins ermitteln und auf bedeutsame Entwicklungen hinweisen zum anderen vertiefende jugendspezifische Analysen zu Kernthemen des Umweltressorts aus der Perspektive Jugendlicher vorzunehmen.

Angebotsfrist: 28.08.2017 (12:00 Uhr)
Ausführungsfrist: 35 Monate
Ort der Leistungserbringung: Dessau-Roßlau

mehr

BfN F+E-Vorhaben „Dialogprozess zur NBS (Länderforen und Naturschutzforen) 2017-2019“

Die „NBS-Länderforen“ sollen im Rahmen des Vorhabens weitergeführt werden. Die drei Länderforen finden jeweils in unterschiedlichen Städten im ¾-jährlichen Rhythmus statt, beginnend mit dem ersten Länderforum im September/Oktober 2018, gefolgt von dem zweiten bzw. dritten Länderforum in Juni/Juli 2019 bzw. März/April 2020.

Frist für Meldung bei WAP: 14.07.2017
Ausführungsfrist: 01.11.2020
Ort der Leistungserbringung: Bonn

mehr

Bundesweit einmaliger Masterstudiengang für Urbanes Baum- und Waldmanagement beginnt im Herbst 2017

Zukünftige Führungskräfte der urbanen Forstwirtschaft und des städtischen Baummanagements bewerben sich derzeit für den neuen Masterstudiengang „Urbanes Baum- und Waldmanagement“ an der HAWK Fakultät Ressourcenmanagement in Göttingen. Bewerbungsfrist: 1. August.

mehr

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Flüchtlinge: DFG will Mitarbeit in Forschungsprojekten erleichtern

Hochschulen und Projektleitungen können auch 2017 Anträge für zusätzliches Personal stellen. Die Maßnahme bezieht sich ausschließlich auf schon bewilligte DFG-Projekte.

mehr

19. R.J.H. Hintelmann Wissenschaftspreis für Systematische Zoologie

Seit 2000 wird ein mal jährlich der R.J.H. Hintelmann Science Award von den “Freunde der Zoologischen Staatssammlung München e.V.” verliehen. Der Preis zielt darauf ab, herausragende Leistungen auf den Feldern der Evolutionsbiologie (mit Fokus auf Zoologie), systematische Zoologie, Phylogenetik, Paleontologie, Morphologie, Tierökologie oder Zoo-Geographie zu ehren. Bewerbungen und Nominierungen bis 31.07.2017

mehr