IPBES-7 im April 2019 in Paris, Frankreich

Was bringt das nächste IPBES – Arbeitsprogramm?

Außer mit dem globalen Bericht, der aktuell zu Recht hohe Aufmerksamkeit seitens der Medien und der Politik erhält, beschäftigten sich die Delegierten der 7. IPBES-Vollversammlung (IPBES-7) u.a. mit der Frage, wie es mit IPBES selbst weitergehen soll. Das erste, 2013 verabschiedete IPBES-Arbeitsprogramm nähert sich seinem Abschluss. Welchen Aktivitäten sollte sich IPBES in Zukunft widmen?

Umweltverbände: Globaler Bericht ist eine Bankrotterklärung der globalen Naturschutzpolitik

Anlässlich der bevorstehenden Veröffentlichung des Globalen IPBES-Berichtes luden die deutschen Umweltverbände NABU, WWF, Greenpeace, die Zoologische Gesellschaft Frankfurt (ZGF) und die Campaign for Nature (CFN) zu einem Pressegespräch in das Museum für Naturkunde Berlin, um die generelle Bedeutung des kommenden Berichts für die nächste Vertragsstaatenkonferenz des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (CBD) 2020, die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens sowie die Erreichung der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele zu erläutern und erste Erwartungen an die politischen Entscheidungsträger auf nationaler und internationaler Ebene zu formulieren.

Bereits über die Hälfte von IPBES-7 ist vorbei

Am vergangenen Montag wurde IPBES-7 eröffnet. Heute ist Freitag. Morgen, am Samstag, findet die Abschlusssitzung von IPBES-7 statt. Zu Beginn der Woche gestalteten sich die Verhandlungen zäh, inzwischen scheint sich Licht am Ende des Tunnels aufzutun. Eindrücke der ersten Verhandlungstage haben wir für Sie – nachfolgend auf den Stakeholder-Tag und die Eröffnung von IPBES-7 – zusammengestellt:

https://nefo.exposure.co/ipbes7

Der "Weltartenschutzrat" hat es in die Tagesschau geschafft

Bereits am Montag hat die Tagesschau über den "Weltartenschutzrat", also den Weltbiodiversitätsrat IPBES berichtet. Allein die Tatsache, dass IPBES und ein Ausschnitt der Eröffnungsrede von Bob Watson es in die Primetime-Nachrichten des deutschen Fernsehens geschafft haben, ist bisher ohne Beispiel:

Zum Tagesschau-Beitrag

 

Wird es einen "Paris-Moment" im Biodiversitätsschutz geben?

Die Erwartungen an IPBES-7 sind hoch, insbesondere an das Global Assessment on Biodversity and Ecosystem Services, das hier verabschiedet werden soll. Aber ob diesem Zustandsbericht und seinen Empfehlungen wirklich ein Ruck folgen wird, der eine Trendwende einleiten kann, bleibt fraglich.

IPBES-7 Day 2 (30-04-19)

‘Steps for a change’ was the name of the opening performance on Monday. The 7th plenary of IPBES hopefully will be a huge step for conserving biodiversity in future. However, today it seems like everyone was taking just very small steps …

Wann erfahren wir endlich, was im Globalen Bericht steht?

Der Globale Bericht zur Lage der biologischen Vielfalt und Ökosystemleistungen ist das „Flaggschiff“ unter den IPBES-Berichten des ersten Arbeitsprogramms. Entsprechend stark wird er beworben. Er soll die einvernehmliche Wissensbasis für die künftigen globalen Naturschutzverhandlungen und Lösungsansätze liefern. Doch was steht drin? Das wird bisher noch unter strengster Geheimhaltung gehandelt.

Eindrücke von den Sitzungen der 7. IPBES-Plenarversammlung

Nach einem erfolgreichen Stakeholder-Tag am Sonntag, den 28. April, haben am folgenden Montag die eigentlichen Verhandlungen der 7. IPBES-Plenarversammlung begonnen.

Dazu erstellen wir kurze illustrierte Berichte (zu den eigentlichen Inhalten darf wegen des Embargos nicht berichtet werden) und ergänzen diese sukzessive im Laufe des Plenums.

Sie finden die aktuelle Version unseres Berichts hier: nefo.exposure.co/ipbes7

Nächstes IPBES-Arbeitsprogramm für den Zeitraum 2019–2030

Die siebte IBPES-Vollversammlung (IPBES-7) wird über das Arbeitsprogramm des Weltbiodiversitätsrats während der nächsten Dekade entscheiden. Der Zeitraum bis 2030 wird also in den Blick genommen, allerdings soll IPBES auch flexibel bleiben und sein Arbeitsprogramm im Laufe der Zeit wiederholt an aktuelle Entwicklungen oder erst noch aufscheinenden Wissensbedarf anpassen. Es ist daher vorgesehen, dass IPBES in den nächsten Jahren mehrmals dazu aufruft, Themenvorschläge für Assessments einzureichen und erst zukünftige IPBES-Vollversammlungen über die konkreten Aktivitäten in der zweiten Hälfte der Dekade entscheiden (rolling work programme).

Seiten