Eigenes Wissenschaftlergremium für IPBES nun doch beschlossen

Axel Paulsch (NeFo, vor Ort in Panama)

Erfreulicher Fortschritt in Bezug auf die Struktur und die Einbindung von Wissenschaftlern in die Untergremien von IPBES: die Landesvertreter einigten sich darauf, nun doch zwei Gremien einzurichten: eines für die administrativen Funktionen und eines für die wissenschaftlichen Aufgaben. Der Wissenschaft kommt dies entgegen.

Das Untergremium Wissenschaft soll die Forschungsdisziplinen möglichst breit einbinden und wird daher „Multidisciplinary Expert Panel" (MEP) genannt. Um schnell mit der eigentlichen Arbeit beginnen zu können, soll noch hier in Panama ein Nominierungsprozess für die Auswahl dieser Experten beschlossen werden. Sie können dann beim ersten offiziellen Plenumstreffen tatsächlich nominiert werden. Diese Nominierung wird zunächst für einen Interimszeitraum von maximal zwei Jahren gelten, bis auch eine regionale Struktur und Ausbalancierung etabliert ist. Die regionale Repräsentativität ist ein schwieriger Punkt, da manche Staaten argumentieren, dass die fünf etablierten UN-Regionen politischer Natur sind und es andere Einteilungen geben sollte, die sich mehr an natürlichen/ökologischen Gegebenheiten orientieren, wie z.B. IUCN-Regionen.

Unabhängig von regionalen Verteilungsverhältnissen muss vor allem darauf geachtet werden, die besten Wissenschaftler einzubinden, um auch wirklich glaubwürdig zu sein.

Abgesehen von der gestrigen Einigung über den Sitz des Sekretariats sind noch viele wichtige Fragen unbeantwortet und der Zeitdruck steigt, möglichst viele Knoten noch vor Samstag Abend zu lösen. Mit Start des Nachmittagsplenums am Freitag einigten sich Delegierte und Übersetzer darauf, am Samstag schon um 08:00 zu beginnen, statt, wie sonst, um 10:00. Da dem Plenum jeweils zwei Stunden regionale Beratungen vorausgehen, startet der Arbeitstag der Delegierten morgen um 06:00.

Um den Fortschritt zu beschleunigen, hat Sitzungspräsident Robert Watson z.B. aus der Liste der Verfahrensregeln zunächst all die Regeln zurück gestellt, die nicht sofort beschlossen werden müssen, um IPBES starten zu können. Wichtige Punkte wie z.B. das Budget für den freiwilligen Trust Fund wurden noch gar nicht angesprochen. Die Zeit bis Samstag Abend muss effektiv genutzt werden.

Weitere tägliche Berichte und Fotos von der Konferenz finden Sie im Earth Negotiations Bulletin (ENB)